Vorstandschaft

19_11_junge_liste_vorstand (4)

Blasius Standl als Vorstand der Jungen Liste bestätigt

Gruppierung konzentriert sich auf erfolgreiches Abschneiden bei den Kommunalwahlen

Saaldorf-Surheim. Bei der Jahreshauptversammlung der Jungen Liste Saaldorf-Surheim im Gasthaus Lederer wurde die bisherige Vorstandschaft unter Führung von Blasius Standl weitgehend bestätigt. In seinem Bericht ließ der 1. Vorstand die Aktivitäten der Gruppierung Revue passieren.
„Die Junge Liste ist erwachsen geworden und mischt sich mit vielerlei Aktionen in die Gemeindepolitik ein“, stellte Blasius Standl seinen Ausführungen voran. Aktuell gehören der Gruppierung 45 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren an. Als besonders wichtig bezeichnete Standl die sogenannten Vorgemeinderat-Sitzungen der Gruppierung: „Hier kann im Vorfeld der Gemeinderatssitzungen jeder seine Meinung einbringen und den Gemeinderäten mit auf den Weg geben. So sei beispielsweise der Vorschlag, Windel-Müllsäcke an Familien mit Kleinkindern zu verteilen, aus dieser Runde hervorgegangen. Neun solcher „basisdemokratische“ Versammlungen hätten seit Anfang dieses Jahres stattgefunden. Zum festen Jahresprogramm gehört auch der alte Brauch des „Kletzeigehns“ in Surheim und Saaldorf. Der Erlös wird jeweils für einen wohltätigen Zweck gespendet. Im vergangenen Jahr konnte man 1542,55 Euro an die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land / Traunstein übergeben. Beteiligt hat sich die Junge Liste auch am Umwelttag der Gemeinde und an der Müllsammelaktion. „Ein trauriges Ergebnis, denn allein im Gebiet Haberland, Neuhaberland und Muckham haben wir einen halben Kipper Müll und Unrat eingesammelt“, blickte Standl zurück und appellierte an die Bevölkerung, den Müll nicht einfach in der Landschaft zu entsorgen. Zudem will sich die Gruppierung dafür einsetzen, dass der Umwelttag wieder, wie schon gehabt, alljährlich durchgeführt wird. Mit einem „Tag auf dem Biohof Knoll“ in Haberland beteiligte sich die Junge Liste am Ferienprogramm der Gemeinde. „27 Kinder waren dabei und haben Wissenswertes über Duroc-Schweine und Hühnerzucht erfahren. Daneben wurden Getreidesorten bestimmt, Bio-Kartoffeln geerntet und Damwild gefüttert. Spiele und eine deftige Brotzeit rundeten den Erlebnistag ab. Im vergangenen Oktober stand, zusammen mit FÜW, SPD und Grünen eine Besichtigung der Kläranlage in Bayerisch Gmain auf dem Programm. „Da auch in Saaldorf-Surheim Handlungsbedarf in Sachen „Abwasserentsorgung“ besteht, haben wir uns hier wertvolle Anregungen geholt“, betonte Standl. Natürlich hatte auch der gesellige Teil seinen Platz im Jahreslauf, so bei der Weihnachtsfeier im Gasthaus „Hellbauerhaus“ in Göming und bei einer abendlichen Grillfeier im vergangenen August. „Nachdem wir Andreas Buchwinkler zu unserem Bürgermeister-Kandidaten gewählt und unsere Gemeinderat-Kandidatenliste aufgestellt haben (wir berichteten), wollen wir uns voll darauf konzentrieren, bei den Kommunalwahlen am 15. März möglichst gut abzuschneiden“, schloss Blasius Standl seine Ausführungen. Unter Leitung von Andreas Buchwinkler wurden anschließend die turnusgemäß fälligen Vorstandswahlen durchgeführt. Dabei wurden 1. Vorstand Blasius Standl, 2. Vorsitzende Veronika Mayer, 3. Vorstand Lorenz Pischinger und Kassierin Steffi Bauregger in ihren Ämtern bestätigt. Zur neuen Schriftführerin wurde Eva Wohlschlager gewählt. Als Beisitzerinnen und Beisitzer fungieren Ramona Hafner, Moritz Jellinek, Marion Moka, Johannes Hauthaler und Tobias Streibl. Zu Kassenprüferinnen wurden Katharina Buchwinkler und Eva Lederer bestimmt.

Text und Bild Norbert Höhn